Unser Verband steht für...

„...Innovationskraft unserer Unternehmen“

Wilhelm Kuipers, Geschäftsführer Kuipers CNC Blechtechnik GmbH

News

Wirtschaftsverband Emsland unterstützt Berufsberatung am Gymnasium Marianum Meppen

Informationstag mit Fachleuten aus fünf Unternehmen zum Berufseinstieg für Schüler der 9. Klassen



Ansprechpartner der Jugendlichen beim Informationstag am Gymnasium Marianum Meppen waren: Ylva Zindler (Marianum), Mechtild Weßling (Wirtschaftsverband Emsland), Martin Deters, Werner Kremer, Kerstin Röttgers, Guido van Zoest, Jasmin Pricker, Michael Sandhaus und Harald Hillers (Marianum).

Sechs Ansprechpartner aus fünf Unternehmen besuchten das Gymnasium Marianum Meppen, um die Fragen der Jugendlichen zu Bewerbungen, Ausbildungsplätzen und dualem Studium zu beantworten. Mit Kerstin Röttgers (Sparkasse Emsland, Meppen), Werner Kremer (UPM, Dörpen), Martin Deters (Mainka, Lingen), Guido van Zoest (Röchling, Haren) sowie Jasmin Pricker und Michael Sandhaus (Krone, Werlte) gelang es den Verantwortlichen für die Studien- und Berufsorientierung am Marianum in enger Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsverband Emsland, Fachleute aus dem Personalbereich großer Unternehmen an die Schule zu holen.

Die Veranstaltung ist Teil der neu gestalteten Studien- und Berufsorientierung am Marianum. Um die Schüler in die Lage zu versetzen, eine qualifizierte Wahl ihres Ausbildungs- oder Studienplatzes vornehmen zu können, gibt es am Marianum beginnend ab Klasse 5 aufeinander aufbauende Unterrichtsreihen und Veranstaltungen, bei denen ein direkter Praxisbezug gegeben ist.

Der Besuch der Personalverantwortlichen ist durch Unterrichtsreihen in den Fächern Deutsch, Englisch und Französisch vorbereitet worden, in denen sich die Schüler mit der Thematik „Bewerbung“ auseinandergesetzt haben. Die dort erarbeiteten Inhalte konnten auf diese Weise mit den Aussagen der Fachleute abgeglichen, ergänzt und in die Berufswelt übertragen werden.

Das Gelernte zum ersten Mal anwenden können die Schüler bei ihrer schriftlichen Bewerbung für das im Herbst anstehende 14-tägige Berufsorientierungspraktikum. Für das am Marianum wieder eingeführte Praktikum entwickelte die Schule zunächst eine Datenbank. Mit Hilfe des Wirtschaftsverbandes Emsland konnten über 100 Unternehmen und Behörden motiviert werden, Praktikumsplätze für die Schüler des Marianum anzubieten. Auf diese Weise konnte von den Verantwortlichen der Schule ein umfangreicher Pool von Praktikumsstellen in die Datenbank eingepflegt werden, aus dem die Schüler wählen können.

Am Ende des Tages zeigten sich alle Beteiligten – Schüler, Lehrer, der Wirtschaftsverband Emsland und die Referenten – zufrieden mit der Veranstaltung. Eine alljährliche Wiederholung ist bereits vereinbart.

Quelle: NOZ, 24.05.2017
Foto: Gymnasium Marianum