Unser Verband steht für...

„...Dynamik und Tradition!“

Alfons Veer, Geschäftsführer Bernard Krone Holding GmbH & Co. KG

News

Wichtiger Arbeitgeber für die Region

Stammtisch Meppen des Wirtschaftsverbandes Emsland besuchte die WTD



Auf eine militärhistorische Reise gingen die Teilnehmer des Stammtisches des Wirtschaftsverbandes Emsland bei einem Besuch der WTD 91 in Meppen.

Sichtlich beeindruckt haben sich die Teilnehmer des Stammtisches Meppen des Wirtschaftsverbandes Emsland auf eine militärhistorische Reise während eines Besuches der Wehrtechnischen Dienststelle 91 begeben.

WTD Mitarbeiter Oliver Nies führte bei einem Rundgang sachkundig durch die wehrtechnische Studiensammlung und konnte viele Details über die hier angesammelten historischen Waffensysteme berichten. Neben Panzern aus dem zweiten Weltkrieg wie zum Beispiel der deutsche Kampfpanzer IV, der amerikanische Sherman Panzer oder der russische T 34 konnten die Mitglieder des Wirtschaftsverbandes auch historische Geschütze und Flugabwehrkanonen besichtigen. „Einige der Panzer haben wir wieder instand gesetzt und sind betriebsbereit“, sagt Nies stolz. Zuvor stellten der Direktor der WTD 91, Gerhard Wallrich und der Technischer Regierungsdirektor Frank Dosquet die Aufgaben und die Organisation der Dienststelle vor. Auf über 29.000 Hektar, von denen 10.000 Hektar im Bundeseigentum sind, werden auf dem größten vollinstrumentierten europäischen Landschießplatz nicht nur Waffen und Munition getestet. Neben der Anfertigung von Fachgutachten sowie Forschungs- und Technnologiestudien werden am Standort in Meppen zum Beispiel auch Vorfälle analysiert. „Wenn zum Beispiel in Kundus ein Konvoi der Bundeswehr angegriffen wird, rekonstruieren und bewerten wir hier den Vorfall und geben Handlungsempfehlungen für zukünftige Einsätze“, so Dosquet. Laut Direktor Wallrich habe sich der Aufgabenbereich der WTD in den letzten Jahren verändert. Neben der reinen Erprobung von Waffensystemen, die auch weiterhin einen Schwerpunkt bildet, steht nun vor allem die Beratungsfähigkeit bis hin zur Forschung. In einer Vielzahl an Laboren werden auch akustische oder optische Systeme untersucht.

„Die WTD 91 ist ein wichtiger Arbeitgeber der Region“, sagte Wilhelm Kuipers, Vorstandsmitglied beim Wirtschaftsverband Emsland und verwies auf die derzeit 848 Mitarbeiter der Dienststelle. Auch als Ausbildungseinrichtung sei die WTD gefragt. Alleine 89 junge Menschen werden hier ausgebildet. Mittlerweile hat sich die Dienststelle auch als Tourismusmagnet etabliert. Alleine rund 50 Besuchergruppen melden sich pro Jahr an.

Anschließend berichtete Norbert Verst, Geschäftsführer des Wirtschaftsverbandes Emsland, über die Aktivitäten des Verbandes. Insbesondere zeigte er sich erfreut über den stetigen Zulauf an Neumitgliedern beim Förderverein "PRO E 233". „Wir können bald das hundertste Mitglied begrüßen“, so Verst.  Auch sei die Gründung des Fördervereins bei niederländischen Wirtschaftsverbänden begrüßt worden. Denn auch die niederländischen Betriebe hätten ein Interesse am Ausbau der E 233.


Quelle:
Text und Foto: Wirtschaftsverband Emsland, 24.11.2017