Unser Verband steht für...

„...attraktive Mehrwerte“

Ralf Schulte, Geschäftsführer der Bauunternehmung Schulte GmbH

News

Vom Studium in den Beruf

Absolventenfeier des Instituts für Management und Technik im Lingener Theater - Wirtschaftsverband Emsland prämiert die Jahrgangsbesten!



Traditionell werfen die Absolventen des Instituts für Management und Technik am Campus Lingen zum Ende ihrer akademischen Feier die Hüte in die Luft.

Mehr als 200 Absolventen des Instituts für Management und Technik am Campus Lingen sind am Freitag, 10. November 2017, feierlich verabschiedet worden.

Bei der akademischen Feier begrüßte Prof. Michael Ryba, Studiendekan des Instituts für Management und Technik, die Absolventinnen und Absolventen, Vertreter der Stadt Lingen und der Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim sowie weitere Gäste im Theater an der Wilhelmshöhe. Er freue sich immer über die „schöne Aufgabe, die Zeugnisse der Absolventen unterschreiben zu dürfen“. Dem Institut sei es wichtig, den Übergang vom Studium in den Beruf so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wie dieser am besten gelingt, dafür gab Prof. Thomas Steinkamp, Dekan des Campus Lingen, den Absolventen einige Worte mit auf den Weg: „Werden Sie erfolgreiche Unternehmer in eigener Sache.“ Er mahnte an, neben den eigenen Fähigkeiten auch die Bereitschaft zur Anpassung zu pflegen. Sandra Sollmann, Fachbereichsleiterin Bildung, Jugend und Sport der Stadt Lingen und Klaus Prekel, stellvertretender Landrat des Emslandes, richteten ebenfalls ihre Glückwünsche an die Absolventen. Beide wünschten sich, dass der ein oder andere seine berufliche Zukunft in der Region sieht oder in einigen Jahren zurückkehrt. Auch Friedrich Kethorn, Landrat der Grafschaft Bentheim zeigte sich „begeistert und überzeugt von dem Konzept, das hier angeboten wird“.

Als Vertreter der Studierenden richteten AStA-Vorstand Sven Hermeling und Lotte Peters von der Fachschaft ihre Glückwünsche aus: „Ihr habt Euer Studium bestanden und könnt stolz darauf sein. Um es mit den Worten von Prof. Meeh-Bunse zu sagen: ‚Das ist cool‘“, womit sie die Lacher des Publikums auf ihrer Seite hatten.

Für musikalische Auflockerung sorgte die Band FiveOnTheFloor, die die Besucher auf den abendlichen Ball einstimmte. Highlight der Veranstaltung war der humorvolle Absolventenvortrag von Patrick Wilken, einer der ersten Absolventen des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Energiewirtschaft. Er freute sich „Wir haben das Ding“ und wies seine Kommilitonen an, in Zukunft die „graue und triste Arbeitswelt zu erhellen“.

Nach den Grußworten, einem Überblick über Projekte am Institut sowie der Verabschiedung und Begrüßung von Mitarbeitern folgte der Teil der Feier, der für die Absolventen der wichtigste Augenblick sein dürfte: die Übergabe der Zeugnisse. Dekan Ryba verlas jeweils Namen und Thema der Abschlussarbeit der Absolventen. Besondere Ehrung wurde dabei den Jahrgangsbesten zuteil. Sie erhalten vom Wirtschaftsverband Emsland einen Jahresgutschein für ein Wirtschaftsmagazin. Das traditionelle Hüte-Werfen aller Absolventen war Schlusspunkt der Feier. Ryba entließ die neuen Fachkräfte schließlich mit den Worten: „Suchen Sie sich Jobs, die Spaß machen!“

Die besten Absolventen:

(1,51), Betriebswirtschaft und Management (Bachelor): Heiner Schulte
(1,35), Allgemeiner Maschinenbau (Bachelor): Nils Kötter
(1,83), Wirtschaftsinformatik (Bachelor): Maike Krull
(1,34), Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor): Vivien Bünker
(1,44), Wirtschaftsingenieurwesen Energiewirtschaft (Master): Hendrik Nabitz
(1,21), Wirtschaftsingenieurwesen (Master): Alexander Elbers-Schrichten



Quelle:
NOZ, 13.11.2017
Text und Foto: Elisabeth Hubner