Unser Verband steht für...

„...Zusammenhalt der Unternehmer im Emsland“

Dirk Kopmeyer, Kreisbaurat Landkreis Emsland

News

Ulrich Boll ist neuer Vorsitzender des Wirtschaftsverbands Emsland

Dank an Maria Borgmann



Der neue Vorsitzende Ulrich Boll bedankte sich bei Vorgängerin Maria Borgmann für die herausragende Arbeit.

Bei der konstituierenden Vorstandssitzung bei der Volksbank in Lingen hat der Vorstand des Wirtschaftsverbandes Emsland seinen neuen Vorsitzenden und die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes gewählt. Einstimmig wurde der Logistikunternehmer Ulrich Boll zum Vorsitzenden gewählt. Er löst damit turnusmäßig seine Vorgängerin Maria Borgmann ab.

Als Stellvertreter wurden Dr. Andreas Mainka und Franz-Josef Paus bestätigt. Maria Borgmann, Bernd Knipper, Alfons Veer und Dieter Barlage wurden ebenfalls in den Geschäftsführenden Vorstand gewählt. Landrat Reinhard Winter ist satzungsgemäß ebenfalls Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes.

In seiner ersten Amtshandlung dankte Ulrich Boll seiner Vorgängerin für die professionelle Arbeit. „Maria Borgmann hat die Entwicklung des Wirtschaftsverbandes weiter vorangebracht. Vor allem durch ihre sympathische und authentische Art konnte sie die Themen des Verbandes glaubwürdig vertreten“, so Boll. Es sei nun eine Verpflichtung, diese tolle Arbeit in den kommenden Jahren weiterzuführen. „Eine starke dynamische Wirtschaftsregion braucht einen starken Verband, der auch künftig Themen anpackt, die den Unternehmen unter den Nägeln brennt“, so Boll weiter. In diesem Sinne würden Information, Austausch, Netzwerkarbeit und Standortkommunikation auch weiterhin die Säulen der Verbandsarbeit bleiben.

Darüber hinaus müsse sich der Wirtschaftsverband zukunftsfähig machen. Themen wie Social Media, Digitalisierung und Industrie 4.0 müsse man stärker angehen. „Wir müssen den Verband so aufstellen, dass er auch morgen noch die Unternehmer anspricht und wir von uns selbst behaupten können, dass Sprachrohr der emsländischen Wirtschaft zu sein“, gibt der neue Vorsitzende die Aufgaben vor.

Quelle: NOZ, 25.05.2018
Text und Foto: Holger Keuper