Emsland-Akademie | Westermann GmbH & Co.KG, Schützenhof 23, Meppen

Psychische Gefährdungsbeurteilung: Analyse und Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen

am 28.03.19
von 09:00 bis 11:00

Seit dem 01. Januar 2014 sind gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) alle Unternehmen, unabhängig von Größe und Mitarbeiterzahl, dazu verpflichtet, eine psychische Gefährdungsbeurteilung durchzuführen und auch nachzuweisen.

Arbeitgebern, die nicht aktiv werden, drohen bei nachweislich psychischer Erkrankung eines Mitarbeitenden erhebliche Regresspflichten.

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist nicht nur eine lästige Pflicht, sie bietet auch eine Chance, meist langwierige Ausfälle durch psychische Erkrankungen oder gar den Verlust eines Leistungsträgers Ihres Unternehmens vorzubeugen, sowie Potenziale für Effizienzsteigerungen zu identifizieren. Der umfassende Blick auf die Arbeitsbedingungen geht weit über den klassischen und eher technisch orientierten Arbeitsschutz hinaus. So stehen bei der psychischen Gefährdungsbeurteilung neben Arbeitsinhalt, Arbeitsorganisation und Arbeitsumgebung auch soziale Beziehungen und neue Arbeitsformen im Fokus.

In diesem Vortrag werden zum einen die Bedeutung psychischer Belastungen in der Arbeitswelt aufgezeigt, zum anderen erläutert sie, wie das Vorgehen zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen aussieht, welche Umsetzungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie die Gefährdungsbeurteilung einsetzten können, um für Unternehmen einen wirtschaftlichen Nutzen daraus zu ziehen.

Referentin:
Marloes Göke,
Beraterin und Coach im Bereich
Gesundheit und Stressbewältigung

Ort:
Westermann GmbH & Co.KG, Meppen

Preis:
Mitglieder 79,00 €/Person,
Nicht-Mitglieder 129,00 €/Person, inkl. Getränke und Imbiss

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Melden Sie sich gerne in der Geschäftsstelle des Wirtschaftsverbandes Emsland an:
Tel.: 05931-5959621
Mail: info(at)wv-emsland.de