Gemeinsam aktiv werden.

Arbeitskreise - Themen besetzen.

Die Verbandsarbeit lebt vom Engagement seiner Mitglieder. Und hier ist der Wirtschaftsverband Emsland gut aufgestellt und gibt Impulse bei wichtigen Zukunftsfeldern. Unsere Arbeitskreise setzen Akzente und entwickeln unter anderem Modellprojekte, die das Emsland nach vorn bringen. Unsere Arbeitskreise im Überblick:

Arbeitskreis Logistik (AK-Leiter: Martina Kruse und Peter Fischer)


Wirtschaftsförderer und Logistikpartner entlang der regional
"Perlenkettenstandorte" genannten Wirtschaftsstandorte an
der Ems konzipieren ist aktuell die thematische und organisatorische
Ausrichtung dieses Arbeitskreises.

Inhaltliche Schwerpunktes sollen ein Relaunch der "Perlenkette"-Kooperation und -Kampagne sowie Marketing- und Akquisitionsaktivitäten für Schiene und Wasserstraße im Emsland und darüber hinaus sein. Auch für die Entwicklung und Umsetzung ganz konkreter Projektideen bzw. Projekte wie beispielsweise zur "Seidenstraße" soll es genügend Raum geben.

Für die Realisierung der Arbeitskreisergebnisse sollen Fördergelder eingeworben werden.

Die Federführung des Arbeitskreises teilen sich Martina Kruse, Leiterin der Wirtschaftsförderung des Landkreises Emsland und Peter Fischer, Geschäftsführer der GVZ Emsland Planungs- und Entwicklungsgesellschaft.


Arbeitskreis Projektmanagement: (AK-Leiter: Gerwin Ribbert)

Der Arbeitskreis Projektmanagement erwächst aus dem bereits in der Region etablierten und bekannten Netzwerk „Projektmanagement Kompetenz entlang der Ems“. Das Netzwerk hat seit 2010 unter der Leitung von Herrn Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gerwin Ribbert, Rosen Group, zu sehr gut besuchten Veranstaltungen zu Projektmanagement-spezifischen Themen bei unterschiedlichen Unternehmen im Emsland durchgeführt.

Der Arbeitskreis wird weiterhin als ein offenes Netzwerk für Personen mit Interesse am Thema Projektmanagement fungieren. Die Schwerpunkte liegen im Bereich des Erfahrungsaustausches und des Wissenstransfers. Die Zielsetzung des Arbeitskreises besteht darin, bei den zahlreichen Akteuren in der Region die verschiedenen Kompetenzen im Bereich Projektmanagement nachhaltig zu verbessern.

Die Arbeit des Arbeitskreises richtet sich vorrangig an die Unternehmen und Mitglieder des Wirtschaftsverbandes Emsland.


Arbeitskreis Bildung: (AK-Leiter: Bernd Esders)

Aufgabe des Arbeitskreises Bildung ist es, Schülern, Studierenden und deren Eltern die vielfältigen Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten im Emsland näher zu bringen, um ihnen aufzuzeigen, dass die Region viel zu bieten hat.

„Unsere Projekte wie die Lernpartnerschaften, MinT (Mädchen in Technik), der Unternehmenskompass, aber auch das Stipendienprogramm für den Campus Lingen sind keine Eintagsfliegen. Hieran arbeiten wir kontinuierlich. So wollen wir beispielsweise erfolgreiche Modellprojekte wie die Lernpartnerschaften auf das gesamte Emsland ausweiten",  erläutert Bernd Esders, Leiter des Arbeitskreises Bildung. Ziel alle Projekte sei, die Vernetzung von Schule, Hochschule und Wirtschaft weiter zu verbessern und den Mitgliedsunternehmen eine Plattform für die Kontaktaufnahme zu zukünfitgen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu bieten.


Arbeitskreis Energie: (AK-Leiter: Stefan Engelshove)

Der Arbeitskreis Energie legt den Schwerpunkt seiner Aktivitäten auf die Kommunikation sowie den Wissenstransfer zum Themenfeld Energie. Inhaltlich geht es dabei vor allem um Fragen der Energietechnik und des Energiemanagements: Welche Ressourcen können wir zur Energiegewinnung stärker nutzen? Netze oder Pipeline - wie findet die optimale Verteilung von Energie statt? Oder ganz aktuell: Wie können wir überschüssigen Windstrom wandeln und als Energiespeicher nutzen?

„Uns ist es wichtig, den Mitgliedern des Wirtschaftsverbandes eine neutrale Orientierung zu kurz- und mittelfristigen Trends zu geben und dadurch einen Dialog mit und unter den Mitgliedern anzustoßen”, erläutert Stefan Engelshove, Leiter des Arbeitskreises. „Ein weiteres Ziel ist es, das Energieland Emsland auch überregional bekannt zu machen und ihm ein inhaltliches Gesicht zu geben.”



Arbeitskreis Beruf und Familie: (AK-Leiterin: Ursula Günster-Schöning)

Der Arbeitskreis Beruf und Familie besteht aus Personalverantwortlichen der emsländischen Unternehmen und Leitungskräften der hiesigen Familienzentren. Unter der Leitung von Ursula Günster-Schöning erläutern sie Fragen zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Als wir vor vier Jahren gestartet sind, stand die Notfallversorgung von Kindern bei Ausfall der Betreuungseinrichtungen im Vordergrund”, weiß Ursula Günster-Schöning zu berichten.

Im Laufe der Zeit kam der Themenschwerpunkt Beruf und Pflege hinzu, woraufhin der Arbeitskreis eine Weiterbildung zum „Betrieblichen Berater” entwickelte. Es schlossen sich andere relevante Herausforderungen und Themen an, sodass man konkrete Ziele formulierte, die Schritt für Schritt umgesetzt wurden.

Aus heutiger Sicht, können sich die Ergebnisse sehen lassen. Für die Unternehmen wurden Broschüren zum Thema Beruf und Pflege entwickelt, eine Notfallbetreuung eingerichtet und in enger Kooperation mit der Stiftung neue Modelle für die Ferienbetreuung der Grundschulkinder eingeführt.

Entschließen sich heute Unternehmen im Emsland familienfreundliche Maßnahmen stärker zu fördern, steht die Stiftung „Beruf und Familie” immer mit Rat und Tat zur Seite.